Projectlogo Interreg AT HU Ökoachse rgbDie Klima- und Energiemodellregion „Das ökoEnergieland“ arbeitete mit der Kleinregion Körmend zusammen, die ungenutzten Ressourcen der grenzüberschreitenden Region effektiver und organisierter zu sammeln und zu verwerten.

Über die abschließenden Aktivitäten des Projekts berichtet der 8. Newsletter.

IMG 2831

Am 20. Januar 2020 fand in Körmend die Abschlusskonferenz des Projekts Ökoachse zum grenzüberschreitenden Sammel- und Verwertungssystem für Rohstoffe und Reststoffe im Ökoenergieland und in der Kleinregion Körmend statt.

Projectlogo Interreg AT HU Ökoachse rgbIm April 2017 startete das grenzüberschreitende Projekt „Ökoachse“ im Rahmen des Kooperationsprogrammes INTERREG V-A Österreich – Ungarn 2014-2020. Die Projektpartner sind das Europäische Zentrum für Erneuerbare Energie Güssing und die Kleinregion Körmend. Die unterstützenden strategischen Partner sind der Verein „Das ökoEnergieland“, die TU Wien, der Abwasserverband Mittleres Strem- und Zickenbachtal, die Universität West-Ungarn und die Abwasserorganisation des Komitats Vas (Vasivíz Zrt.). 

Prospect Logo

Im Zuge des Projekts PROSPECT 2030 gibt es neben dem Projektvideo auch Parntervideos, wo sich die involvierten Europäischen Partnerinstitutionen vorstellen.

Sehen Sie hier unser Profil: Europäisches Zentrum für Erneuerbare Energie

Mehr Videos zu den Partnerprofilen finden Sie hier.

 

Prospect Logo

Informieren Sie sich über unser nachhaltiges Projekt PROSPECT 2030 und schauen Sie sich unsere Regionen an!

Prospect Video

Projectlogo Interreg AT HU Ökoachse rgbDie Klima- und Energiemodellregion „Das ökoEnergieland“ arbeitet mit der Kleinregion Körmend zusammen, die ungenutzten Ressourcen der grenzüberschreitenden Region effektiver und organisierter zu sammeln und zu verwerten.

Über die neuesten Aktivitäten berichtet der 7. Newsletter des Projekts.